Zu Besuch in der Kita Ebernhahn

Bei einem Ortstermin informierten Ortsbürgermeister Thomas Schenkelberg und die Kita-Koordinatorin der Pfarrei St. Bonifatius, Anna Carina Weber, die stellvertretende Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Jenny Groß MdL, und den CDU-Obmann im Jugendhilfeausschuss, Karl-Heinz Boll, über die aktuelle bauliche Unterbringung der Kath. Kindertagesstätte Katharina Kasper Ebernhahn.

Unter der Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde „Maria Empfängnis“ Ebernhahn wurde 1972 im alten Schulgebäude ein zweigruppiger Kindergarten eingerichtet. In der Kindertagesstätte werden aktuell 50 Plätze angeboten, darunter 24 Ganztagsplätze und maximal 10 Plätze für Zweijährige. Der Bauzustand des früheren Schulgebäudes ist vom Baujahr 1950, direkt nach dem Krieg, geprägt. Die räumliche Situation entspricht nicht den dringend wünschenswerten und notwendigen pädagogischen Anforderungen und begrenzt die Platzzahl im Ganztags- und Kleinkindbereich. Die beiden Gruppenräume (ehemalige Schulsäle) sind je 50 m² groß, sind ähnlich strukturiert und verfügen jeweils über eine Hochebene.

Jenny Groß MdL und Karl-Heinz Boll bedankten sich für das Gespräch und alle Gesprächsteilnehmer vereinbarten weiter in der Thematik in Kontakt zu bleiben.